Bauforschung

Bautechnologie

Bauplanung

Wertschätzung

BSB-Berater

Wir über uns

Bauforschung -
Raumbuch und Fotodokumentation

Es liegt in der Natur der Sache, daß Baufirmen innerhalb kurzer Zeit - auch aus wertvoll ausgestatteten Baudenkmälern - Rohbauten fabrizieren können. Da in der Leistungsbeschreibung nur erfasst sein kann, was vorher als bemerkenswert erkannt und bewertet wurde, ist das Raumbuch für den Architekten als ein Instrument der Planung zu sehen.

Im Zuge einer Voruntersuchung dient das Raumbuch, üblicherweise durch eine fotografische Bestandsaufnahme ergänzt, als synoptische Zusammenstellung aller vor Ort gewonnen Erkenntnisse über den Ist-Zustand eines Gebäudes.

Raumweise werden darin alle ohne weitere Hilfsmittel erkennbaren Informationen über den historischen Bestand, über Bauentwicklung, Ausstattung und Schäden detailliert beschrieben.

Mit Hilfe von veranschaulichenden Fotografien oder Skizzen ergibt sich so eine aussagekräftige Dokumentation, die die Grundlage für weiterführende Maßnahmen stellt.

Die systematisch numerierten Räume werden in ihren wandfest verbundenen Ausstattungsteilen wie Treppen, Fenster, Türen, Beschläge, Fußböden, Wand- und Deckendekorationen, die maßgeblich die Denkmaleigenschaften eines Bauwerks begründen, sorgfältig beschrieben.

Erfahrungsgemäß überlebt ansonsten auch bei maßvoller Sanierung nur ein Teil dieser Elemente die Bauarbeiten, wobei die Verluste teilweise auch planungsmethodisch begründet sind.

Als Ergänzung werden den einzelnen Details eventuelle Schäden, Bewertungen oder Bemerkungen zugeordnet, so dass eine vergleichende Durchsicht möglich ist.

Fotografien und Skizzen sindmit einem Maßstab und einer eindeutigen Bezeichnung gemäß der Raum- und Wandangabe zu versehen.

Unerlässlich ist die übersichtliche Aufbereitung der Informationen, so dass sich auch Ortsunkundige mit den Beschreibungen und Detailaufnahmen in der Örtlichkeit problemlos zurecht finden können. Hilfsmittel, wie Orientierungspläne und ein eindeutiges Numerierungssystem, erleichtern die Zuordnung der Befunde wesentlich.

Als Ergänzung des Raumbuchs und um eindeutige Aussagen über Bauabschnitte und originale Zustände treffen zu können, bieten sich Farbuntersuchungen, dendrochronologische und archivarische Untersuchungen an.

Unsere Mitarbeiter in der Abteilung BAUFORSCHUNG geben Ihnen gerne weitere Informationen bzw. beraten Sie bei der Zusammenstellung der notwendigen Maßnahmen und führen die gewünschten Arbeit für Sie durch.

Ausschnitt aus der Dokumentation<br>„Ida Becker Heim”, Burgen
Ausschnitt aus der Dokumentation
“Ida Becker Heim”, Burgen