Bauforschung

Bautechnologie

Bauplanung

Wertschätzung

BSB-Berater

Wir über uns

Projekt Alte Börse, Hamburg

Projekt: Alte Börse, Hamburg
Untersuchung der Commerz-Bibliothek im Untergeschoß
Datum: Februar 2000
Bearbeitung: Christian Ewald, Dipl.-Ing.(FH) Architekt
in Zusammenarbeit mit Jahn International, Kleve
Auftraggeber: Industrie und Handelskammer zu Hamburg

Das Gebäude der Alten Börse zu Hamburg beherbergt heute die Hamburger Industrie- und Handelskammer. In einem Teil des Kellergeschosses ist die hauseigene Bibliothek untergebracht. Obwohl die Räume vor wenigen Jahren auf Grund feuchter Wände umfassend saniert und eine Klimaanlage eingebaut wurde, zeigen sich an den Wänden erneut feuchte Bereiche und daraus folgend Schäden am Buchbestand.

Das Gutachten umfasst neben einer visuellen Untersuchung die Entnahme von Putz- und Mauerproben und eine per Computer ausgeführte Langzeitmessung von Außentemperatur, Raumfeuchte, Windgeschwindigkeit und Temperatur in den Wänden, auf den Wänden und im Raum.

Bei der Gegenüberstellung der Computeraufzeichnung und der Analyseergebnisse der entnommenen Proben stellten sich die chemischen Zuschläge des vormals eingebrachten Sperrputzes und die Einstellung der Klimaanlage als Ursache für die derzeitigen Schäden heraus.

So verursachen physikalischen Randerscheinungen im Zusammenhang mit der Nachtabsenkung der Klimaanlage eine starke Reaktion bei den im Sperrputz angereicherten Salzen. Diese hatten sich zuvor durch eine Reaktion mit den chemischen Zuschlägen bauschädlich verändert.


Alte Börse
Alte Börse