Bauforschung

Bautechnologie

Bauplanung

Wertschätzung

BSB-Berater

Wir über uns

Projekt: Ehemalige Eisenwarenhandlung Buhl

Projekt: Ehemalige Eisenwarenhandlung Buhl
Umnutzung
Datum: Dezember 1998 - 2002
Bearbeitung: Christian Ewald, Dipl.-Ing. (FH) Architekt
Auftraggeber: privat

 

Die Firma Buhl wird anfang der 19. Jahrhunderts gegründet. Bis in das Jahr 1987 werden hier Eisen- und Haushaltswaren verkauft. Im Laufe dieser Zeit entwickelt sich das Geschäft zur größten Eisenwarenhandlung zwischen Baden-Baden und Offenburg.

Den letzten grundlegenden Umbau erfährt das Geschäftshaus im Jahre 1853. Einschließlich der Innenausstattung wird dieser Zustand über die Jahre nur durch kleine reversible Maßnahmen ergänzt und ist im Haus noch heute ablesbar.

1913 trägt der Neubau eines Magazins der umfangreichen Lagerhaltung Rechnung. Der 17,40 m x 11,10 m große dreigeschossige Bau schließt im rückwärtigen Grundstücksbereich an und bildet mit dem parallel zur Straße stehenden Geschäftshaus einen kleinen Hofbereich.

Unter weitestgehender Beibehaltung der überkommenen Bausubstanz und des räumlichen Eindrucks werden die Gebäude (Lagerräume und Magazin) zu Wohnzwecken umgenutzt. Nasszellen und notwendige Einbauten für die sechs Wohneinheiten werden eingestellt. Die Geschäftsnutzung bleibt erhalten und wird um anschließende Räumlichkeiten erweitert.


Eisenwarenhandlung
Hof Bestand

Eisenwarenhandlung
Umplanung