Bauforschung

Bautechnologie
Bauchemische und bauphysikalische UntersuchungenSanierungskonzepte Konservierungs-
konzepte
Projekte       

Bauplanung

Wertschätzung

BSB-Berater

Wir über uns

Bautechnologie -
Bauchemische und bauphysikalische Untersuchungen

Weitestgehend zerstörungsfreie physikalische und chemische Untersuchungen tragen dazu bei, Ausmaß und Art einer Bauteilbeeinträchtigungen festzustellen.
Gerade bei äußerlich nicht sichtbaren Schäden sind solche Untersuchungen eine wertvolle Hilfe zur Ortung und zur qualitativen und quantitativen Einschätzung eines Schadens.

Physikalische Untersuchungen mittels Kernbohrung oder Radiografie dienen der Sondierung von Schwachstellen im Mauerwerk.

Bekannte Feuchteverläufe in einem Bauteil und das Wissen über spezifische physikalische Abläufe in dieser Problematik ermöglichen den optimalen Einsatz von Saniermitteln bei deren minimalem Verbrauch und sparen damit oft erhebliche Kosten.

Langzeitmessungen geben den wirklichen physikalischen Istzustand eines Gebäudes wider und schließen Sanierungsfehler, zum Beispiel bei Schimmel- und Feuchteschäden, auf der Basis von Vermutungen aus.

Chemische Analysen von Baustoffen stellen oft die einzige Möglichkeit dar, Schadensbilder zu definieren und deren Ursachen einzugrenzen. Für die Aufstellung eines Sanierungskonzepts dienen die Ergebnisse der chemischen Untersuchung als Grundlage für die Festlegung des geeigneten Sanierungsmittels.

Unsere Abteilung BAUTECHNOLOGIE stellt ihre Erfahrung gerne zur Verfügung und führt notwendige Untersuchungen für Sie als Auftragsarbeit aus.



Probeentnahme mittels Kernbohrung

Reduktionstachymeter
Reflektorloser Reduktionstachymeter

Luftfeucht-, Temperatur- und Wandfeuchte Messgerät
Luftfeucht-, Temperatur- und Wandfeuchte Messgerät CM-Messgerät
CM-Messgerät